»
 Startseite    
»
 Wandern    
»
 Wanderberichte    
»
 Wanderberichte (Details)

Wanderberichte

Zurück

Eine Wanderung auf den Spuren des Mittelalters

Eine Wanderung auf den Spuren des Mittelalter.

Wanderung vor den Toren Rothenburgs mit Stadtbesichtigung.

 

Die Angst vor der großen Hitze hatte wohl manchen Wanderer abgehalten, an der Tour am 5.8.2018 in Rothenburg ob der Tauber teilzunehmen. Fünf Teilnehmer fanden sich trotzdem ein und fuhren um 8:30 Uhr von Gerolzhofen nach Rothenburg ob der Tauber. Geparkt wurde direkt vor der Stadtmauer, so dass wir relativ schnell am Marktplatz ankamen. Hier war Treffpunkt für eine Stadtführung. Unsere Stadtführerin, Frau Tanja Benz erwartete uns schon und führte uns nun quer durch die Altstadt von Rothenburg. In sehr lockerer Weise erklärte Sie uns die verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt, unter anderem auch, dass der aktuelle Papst Franziskus als junger Jesuidenpriester vom 4.8.1986 bis 2.10.1986 als Student am Goethe-Institut in Rothenburg Deutsch gelernt hat. Das Wetter war angenehm, es ging ein schönes Lüftchen und schnell waren die eineinhalb Stunden der Führung vergangen. Am bekannten Plönlein angekommen wurden noch Fotos gemacht, dann entließ uns unsere Führerin zu unserer Wanderung nach Detwang. Den Kobolzeller Steig hinab verließen wir Rothenburg, überquerten auf der Doppelbrücke die Tauber und stiegen danach über einen bewaldeten Pfad wieder auf. An der ehemaligen Taubertal-Sprungschanze hatten wir dann einen herrlichen Ausblick auf die gegenüberliegende Stadt. Weiter gings zum Bismarck – Gedenkstein, an der Keltenwiese vorbei wieder hinunter ins Taubertal. Noch ein Stück an der Tauber entlang und dann waren wir schon in Detwang. Einkehr war im Gasthof Schwarzes Lamm, die Temperatur war noch angenehm, so dass wir im Biergarten unsere Mittagrast machen konnten. Gestärkt machten wir uns dann auf den Rückweg an der Tauber entlang, passierten das Topplerschlößchen und einige Mühlen. Immer wieder hatten wir einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und kamen dann über die Doppelbrücke wieder zurück ins mittelalterliche Rothenburg. Nach einem kurzen Bummel durch die Stadt war ein Besuch in Käthe Wohlfahrts Weihnachtsladen Pflicht. Den Rückweg zum Parkplatz gestalteten wir so, dass wir ein Stück auf der historischen Stadtmauer entlang gingen. Am Röder Tor stiegen wir dann hinab und waren schon fast wieder am Parkplatz. Voll mit mittelalterlichen Eindrücken traten wir dann den Heimweg an.

Harald Becker (Wanderwart)

 



Kontakt:
  » zur Bildergalerie

Zurück


Mitglied werden
 

ImpressumSitemapSeite druckenKontaktSteigerwaldklub e.V.K&K Software AGDigitabula